IFA 2014: Microsoft kündigt Lumia-Smartphones für Selfie-Generation an

IFA 2014: Microsoft kündigt Lumia-Smartphones für Selfie-Generation an

Die diesjährige IFA ist in Deutschlands Hauptstadt im vollen Gange. Eines der Highlights war die Ankündigung neuer Lumia-Smartphones seitens Microsoft und Nokia. Dieses Jahr präsentierten sich die Finnen von Nokia erstmals als Abteilung von Microsoft. Abgesehen vom neuen Logo gab es jedoch keine großen Änderungen. Interessant sind dagegen die neuen Smartphones der Lumia-Reihe, allen voran die Mittelklassemodelle Lumia 730 und 735 sowie das Flagschiff Lumia 830.

Nokia Lumia 730 – das Selfie-Phone

Auf der offiziellen Webseite des Nokia Lumia 730 beschreibt Microsoft sein neues Mittelklassemodell folgendermaßen: Nie sah ich besser aus. Mein Selfie-Phone.

Der letzte Satz ist die beste Beschreibung des neuen Geräts, es ist ein Selfie-Phone. Auf der Rückseite des Smartphones schießt eine 6,7-Megapixel-Kamera Fotos im Urlaub. Das Highlight befindet sich auf der Vorderseite: Die Zusatzkamera mit 5-Megapixel-Weitwinkel. Das Lumia 730 wurde für Selfies und Skype geschaffen und richtet sich damit eher an die jüngere Generation, die ihre Selbstporträts voller Stolz auf Facebook, Instagram und Co. präsentiert. Lässt man die Kameras weg, muss sich das Lumia 730 aber auch nicht verstecken, denn der 4,7-Zoll-Bildschirm löst in 720p-Auflösung auf und wird von einem Snapdragon 400 Quadcore-Prozessor mit 1,2 GHz Taktrate angetrieben. Im Vergleich zu den Geräten der Einsteigerklasse besitzt das Lumia 730 ein Gigabyte Arbeitsspeicher statt nur 512 Megabyte. Der Unterschied zwischen dem 730 und 735 ist übrigens nicht nur der Preis: Das 735 ist die LTE-Variante, die auf Dual-SIM verzichtet.

Nokia Lumia 830 – das billige Flaggschiff

Ein bezahlbares Flaggschiff haben viele Leute von Apple erwartet, statt ein günstiges Smartphone zu veröffentlichen, kam das iPhone 5C auf den Markt. Microsoft hat eine Marktlücke erkannt und möchte mit seinem Lumia 830 mit dem Apple iPhone 5s und Samsung Galaxy 5 konkurrieren. Dazu haben die Redmoner das 830 mit einem 5-Zoll-Display, welches ebenfalls in 720p auflöst, ausgestattet. Der Prozessor ist derselbe wie beim Lumia 730, dafür gibt es eine 10-Megapixel-Kamera inklusive optischem Bildstabilisator. Folglich liegt der Fokus auch bei diesem Lumia auf die Kamera, jedoch auf die auf der Rückseite. Urlaubsfotos sollen mit Freunden und Bekannten geteilt werden, auf Facebook, via Twitter oder einfach per E-Mail.

5 unverzichtbare Foto-Apps für Besitzer eines Nokia Lumia 730 und 830

Zum Marktstart des Nokia Lumia 730 und 830 werden die Besitzer direkt die besten Funktionen der Smartphones testen wollen, die Aufnahme von Fotos. Mit den nachfolgenden Apps können Lumia-Besitzer ihre Fotos aufpeppen.

1. Adobe Photoshop Express

Als Besitzer eines Lumia 730 und 830 nimmt man viele Fotos auf. Diese Fotos möchte man, bevor man sie auf sozialen Netzwerken teilt, perfekt in Szene setzen. Adobe Photoshop Express ist eine der Apps, die auf keinem der beiden Lumias fehlen darf. Die App bietet grundlegende Funktionen wie das Ausrichten, Drehen, Zuschneiden und Spiegeln von Fotos sowie die Korrektur von roten Augen. Über die Auto-Korrektur lassen sich Kontrast, Helligkeit und Belichtung automatisch anpassen. Die bearbeiteten Bilder können Foto-Fans direkt über die Applikation auf sozialen Netzwerken oder per SMS teilen.

2. Lumia Storyteller

Die Applikation von Microsoft gruppiert alle angefertigten Fotos, Videos sowie Cinemagramme in Ereignisse. Diese Ereignisse kann man in einem Zeitstrahl durchsuchen, anzeigen oder mit Freunden teilen. Fotos und Videos lassen sich nach Ort sortieren, beschriften und zu den Favoriten hinzufügen. Lumia Storyteller ist eine interessante Möglichkeit, die schönsten Momente des Lebens auf dem Lumia-Smartphone zu genießen.

3. Phototastic

Phototastic für Windows Phone ist eine fantastische Möglichkeit, eine Collage aus den geschossenen Fotos zu erstellen. Sobald man alle Fotos in der App arrangiert hat, kann man mehr als 30 Effekte anwenden. Insgesamt stehen mehr als 140 Collage-Vorlagen zur Verfügung, mit deren Hilfe man aus seinen Fotos individuelle Präsentationen erstellen kann. Die Collage kann man anschließend auf Tumblr, Twitter, Facebook oder Photobucket mit Freunden teilen.

4. Lomogram+

Lomogram+ ist eine weitere beliebte App zur Bearbeitung von Fotos. Die App für Windows Phone überzeugt mit über 40 Filtern, mehr als 72 Lichteffekten und 50 Rahmen. Lomogram+ hebt sich mit zwei wichtigen Funktionen von der Konkurrenz ab:

  1. Tilft-Shift: Mit dieser Funktion sehen Fotos wie Spielzeuglandschaften aus.
  2. Beibehaltung von EXIF-Daten: Diese beinhalten die Aufnahmeparameter des Fotos.

Lomogram+ ist im Windows-Store kostenlos erhältlich.

5. Blink

Die von Microsoft entwickelte App Blink ist eine praktische Möglichkeit, Fotos in Bursts aufzunehmen. Anschließend hat man zwei Möglichkeiten: Man entscheidet sich für das schönste Foto und löscht den Rest oder man erstellt aus allen Fotos einen kurzen Clip. Der animierte Blink kann auf Blink.so.cl, Facebook, OneDrive oder Twitter geteilt werden.

Artikelbild: © Nokia